Bund fördert Breitbandausbau in Nordfriesland

22.03.2017

Förderentscheid des Bundes für schleswig-holsteinische Kommunen betrifft auch 3 nordfriesische Kommunen

Elf kommunalen schleswig-holsteinischen Glasfaserprojekten wurde gestern Abend in Berlin der Förderbescheid mit einer Gesamthöhe von 83 Millionen Euro übergeben. Darunter waren auch das Amt Eiderstedt mit dem Breitband Zweckverband Südliches Nordfriesland, das Amt Landschaft Sylt sowie die Ämterkooperation Südtondern - Mittleres Nordfriesland.

Im Rahmen der Förderung zur Unterstützung des Breitbandausbaus in der Bundesrepublik Deutschland stellt der Bund knapp 4 Mrd. € an Fördermitteln zur Verfügung. Gefördert wird der Breitbandausbau in Gebieten, in denen in den nächsten drei Jahren kein klassisches Telekommunikationsunternehmen die Internetanbindung verbessern will. Die Anträge können von Kommunen zu bestimmten Stichtagen an das BMVI gestellt werden und werden dann einer Bewertung unterzogen. Die Anträge mit den meisten Punkten erhalten Fördermittel für den Breitbandausbau. Im Rahmen der bisher beschiedenen drei Calls wurde noch kein Antrag aus Schleswig-Holstein abgelehnt oder in der beantragten Fördersumme gekürzt.

Für weitere Informationen zu Fördermaßnahmen steht das Breitband-Kompetenzzentrum Schleswig-Holstein zur Verfügung.

Logo Wirtschaftsförderung Nordfriesland

Schloßstraße 7, 25813 Husum

04841 6685-0
F 04841 6685-16

info@wfg-nf.de

Sie haben noch Fragen? Gerne rufen wir Sie zurück. Schreiben Sie uns! 

Schleswig-Holstein – der echte Norden