Fördermittel zur überregionalen Zusammenarbeit im Tourismus fließen nach Nordfriesland

09.08.2017

Neues INTERREG5A-Projekt nimmt Arbeit zu einem deutsch-dänischen Natur- und Tourismus-Projekt im Wattenmeer auf.

Der Tourismus in Europa wächst und das Wattenmeer-Gebiet in Dänemark und Schleswig-Holstein möchte einen Teil dieses Wachstums abbekommen. Im Rahmen eines INTERREG 5A geförderten grenzüberschreitenden Tourismusprojektes  (NAKUWA: Nachhaltiger Natur- und Kulturtourismus im UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer)  sollen vermehrt Touristen in den deutschen und dänischen Teil des Wattenmeeres angelockt werden. Durch die Entwicklung grenzüberschreitender Produkte und Angebote im Rahmen des Natur- und Kulturtourismus, die sich auf das Weltnaturerbe beziehen und die neue Zielgruppe  “Internationaler Weltnaturerbe-Touristen“ im Fokus hat, soll dies erreicht werden.  Auf mittlere und langfristige Sicht ist die Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit angestrebt, die zu nachhaltigem Wachstum und Beschäftigung führt. Das Projekt ist auf die Themen auf Fahrradfahren, Wandern, Ornithologie, Kultur und nachhaltigen Transport ausgerichtet.

Auch die Nordsee-Tourismus-Service GmbH arbeitet daran als Projektpartner mit, sodass der Region EU-Fördermittel zur Verbesserung der wirtschaftlichen Struktur Nordfrieslands zufließen.

Weitere Informationen zu INTERREG5A-Förderung und -Projekten finden Sie unter www.interreg5a.de. Projektbeteiligungen der WFG NF finden Sie hier.

Logo Wirtschaftsförderung Nordfriesland

Schloßstraße 7, 25813 Husum

04841 6685-0
F 04841 6685-16

info@wfg-nf.de

Sie haben noch Fragen? Gerne rufen wir Sie zurück. Schreiben Sie uns! 

Schleswig-Holstein – der echte Norden