Interreg-Projekt stärkt Innovationskraft und mobile Mitarbeiter

21.12.2017

Interreg-Ausschuss genehmigt dänisch-deutsches Projekt "Fit4Jobs" mit Beteiligung der WFG NF und House of Exporters in Tønder als Leadpartner

Der Interreg-Ausschuss Deutschland-Danmark hat das Programm „Fit4Jobs“ genehmigt, an dem unter anderem die WFG NF beteiligt ist. Lead-Partner ist das House of Exporters in Tønder.

Interreg Deutschland-Danmark hat seit Programmstart 2014 insgesamt 35 Projekte genehmigt, die einen Beitrag zu  Entwicklung, Wachstum und Beschäftigung in Deutschland und Dänemark leisten. Das Programm ist bei der Hälfte der Laufzeit angelangt. Bei der Hälfte der Programmlaufzeit sind bereits 60% der insgesamt zur Verfügung stehenden 90 Millionen Euro in grenzüberschreitende Projekte investiert worden. In diesen Projekten sind über 557 Akteure beteiligt, hierunter 111 Unternehmen.

Der Ausschuss behandelte auch das Interreg-Projekt Nummer 36, welches unter dem Namen Fit4Jobs mit knapp 1,2 Mio. Euro Zuschuss genehmigt wurde. Fit4Jobs setzt bei den Herausforderungen an, vor denen geografische Randgebiete in der Programmregion stehen, hierunter Infrastruktur, Arbeitsmarkt und Ausbildung, Fort- und Weiterbildung. Insgesamt werden 45 deutsche und dänische Partner, hierunter der Kreis Nordfriesland und Tønder Kommune, daran arbeiten, die Innovationskraft der Unternehmen und die Mobilität von Fachkräften im Grenzgebiet zu stärken.

Hier lesen Sie die Pressemitteilung des Interreg-Sekretariats:

www.interreg5a.eu

Logo Wirtschaftsförderung Nordfriesland

Schloßstraße 7, 25813 Husum

04841 6685-0
F 04841 6685-16

info@wfg-nf.de

Sie haben noch Fragen? Gerne rufen wir Sie zurück. Schreiben Sie uns! 

Schleswig-Holstein – der echte Norden