Erneuerbare Energie in Wacken

31.07.2018

Erneuerbare Energie in Wacken

ICS Festival Service, Veranstalter des Wacken Open Air 2018, und die Firma GP JOULE (Reußenköge) begründen strategische Energie- und Mobilitätspartnerschaft - "Energy Hub" bietet informative Erlebnisse für die Besucher und einfache Tools zur Nutzung grüner Energie vor Ort

Die ICS Festival Service GmbH und GP JOULE werden zukünftig kooperieren. GP JOULE begleitet ICS bei dem Vorhaben, in den kommenden Jahren sowohl das Wacken Open Air, als auch weitere Events nach und nach auf erneuerbare Energie und grüne Mobilität umzustellen. Am Ende des Weges soll eine vollständige Klima-Neutralität liegen, das W.O.A. ist nun der erste Meilenstein.

"GP JOULE und ICS wollen gemeinsam innovative wie praktikable und begeisternde Lösungen für die vollständig regenerative Energieversorgung von Großveranstaltungen entwickeln und umsetzen. [...]", erklärt GP JOULE Geschäftsführer Ove Petersen.

Auf dem Wacken Open Air vom 2. bis 4. August wird GP JOULE zusammen mit seinem Tochterunternehmen GP JOULE CONNECT und einem sog. Energy Hub (s. Bild) präsent sein. Der Energy Hub, eine Art großer Show-Container, bietet den Festivalbesuchern die Möglichkeit sich zu informieren und Angebote auszuprobieren. Speziell für Groß-Events geeignete Tools für die Energieerzeugung (u.a. Wacken-Joules, Rapsölgeneratoren, Strom-Fahrräder) und Energiespeicherung (u.a. Powerpacks und Second-Life-Batterien) sind mit an Bord. Nicht fehlen darf das eigens konzipierte "Wacken-Fatbike".

"Nachhaltigkeit ist für das Wacken Open Air ein zentrales Zukunftsthema, ohne das ein solches Event auf mittlere Sicht vermutlich nicht mehr durchführbar sein wird", so Festivalgründer Holger Hübner.

Die ausführliche Pressemitteilung finden Sie unter: https://www.gp-joule.de/

Bildrechte Energy Hub: GP JOULE

Logo Wirtschaftsförderung Nordfriesland

Schloßstraße 7, 25813 Husum

04841 6685-0
F 04841 6685-16

info@wfg-nf.de

Sie haben noch Fragen? Gerne rufen wir Sie zurück. Schreiben Sie uns! 

Schleswig-Holstein – der echte Norden