Der erste Schritt zur Fachkräftesicherung

03.05.2018

Der erste Schritt zur Fachkräftesicherung

Wirtschaftsförderungsgesellschaft und Kreis Nordfriesland stellen Imagekampagne vor und sind auf der Suche nach echten Nordfriesen-Geschichten

Zeit in die Einarbeitung neuer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu investieren zahlt sich aus – das war die wichtigste Botschaft der Veranstaltung „Willkommen an Bord - Neue Mitarbeiter richtig einbinden“ der Wirtschaftsförderung Nordfriesland (WFG NF) und ihrer Projekte NordNetz Bildung und „Fit4Jobs@WaddenC“. 90 Teilnehmerinnen und Teilnehmer hörten dem Podiumsgespräch zwischen Moderator Carsten Kock (R.SH), Lena Pauls von der WFG NF, die ihre Masterarbeit über das Onboarding neuer Mitarbeiter geschrieben hat, und Organisationsentwickler Heinz-W. Bertelmann zu. Außerdem berichteten Maike Liepolt, Geschäftsführerin der Werbeagentur Freshkonzept, und Alwin Berg von der Deezbüller Holzwerkstatt aus der unternehmerischen Praxis.

Onboarding, also neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an Bord zu holen, beginnt bereits vor dem ersten Arbeitstag, wie Lena Pauls betonte. Ein Brief mit Informationen über die Uhrzeit des Arbeitsbeginns, den Parkplatz und die Namen – vielleicht sogar Fotos – der neuen Kollegen sowie ein fertig eingerichteter Arbeitsplatz mit eigener E-Mail-Adresse und Visitenkarten würden viel Wertschätzung vermitteln.

Lena Pauls hatte für ihre Masterarbeit 400 kleine und mittlere Unternehmen (10 bis 249 Mitarbeiter) aus Nordfriesland angeschrieben und um die Teilnahme an einer anonymisierten Umfrage gebeten. Die Antworten von 102 Betrieben flossen in ihre Untersuchung ein und zeigten, dass viele Chefinnen und Chefs sich dessen bewusst sind, dass sie sich mehr Zeit für ihre neuen Mitarbeiter nehmen sollten, dies im Arbeitsalltag aber oft zu kurz kommt. Dazu sagte Freshkonzept-Geschäftsführerin Maike Liepolt: „Ich investiere viel Zeit in neue Mitarbeiter, weil sie mir später auch viel Zeit verschaffen.“ Heinz-W. Bertelmann erinnerte daran, dass eine frühzeitige, gute Einbindung ins Team zu mehr Eigenverantwortung und damit zu produktiver Arbeit beitragen kann. Sein Tipp: „Nutzen Sie den externen Blick eines neuen Mitarbeiters und fragen Sie nach der ersten Woche, was ihm aufgefallen ist. Vielleicht hat er oder sie einen guten Tipp, wie man Dinge anders angehen kann!“

Ratschläge der eigenen Mitarbeiter anzunehmen, falle nicht immer leicht, doch letztlich würden alle davon profitieren, berichtete Alwin Berg. Er hat in seinem Handwerksbetrieb erfolgreich einen Mitarbeiterrat etabliert, der neue Ideen für den Arbeitsalltag und die Unternehmensausrichtung in Zusammenarbeit mit dem gesamten Team umsetzt. Zum Beispiel würden sich die Kollegen nun untereinander absprechen, wer nach einem Tag auf der Baustelle den Lieferwagen ausräumt, statt sich über die unerledigte Aufgabe zu beschweren. Mehr Eigenverantwortung führe zu mehr Zufriedenheit am Arbeitsplatz und entlaste auch ihn als Chef, so Bergs Erfahrung.

„Sie können auch Aufgaben im Onboarding-Prozess delegieren“, riet Lena Pauls den Personalverantwortlichen und nannte als Beispiel, einen „Paten“ zu bestimmen, der dem neuen Mitarbeiter oder der neuen Mitarbeiterin bei Fragen zur Seite steht.

Die richtige Einbindung neuer Mitarbeiter ist der erste wichtige Schritt, um Fachkräfte zu sichern, das wurde während der Veranstaltung deutlich. Zur Fachkräftesicherung tragen auch die kostenfreie Fachkräfteberatung, die Weiterbildungsberatung des NordNetz Bildung und das neue deutsch-dänische Interreg-Projekt Fit4Jobs@WaddenC der WFG NF bei. Diese Projekte wurden während der Veranstaltung vorgestellt.

Zum Abschluss erhielten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer die ersten Ausgaben des Onboarding-Leitfadens „Willkommen an Bord“, den Lena Pauls mit dem WFG NF-Team für das EU-finanzierte Projekt Fit4Jobs@WaddenC erstellt hat. Er ist jetzt bei der WFG NF in der Schlossstraße 7 oder im Internet unter www.wfg-nf.de erhältlich.

PDF-Pressemitteilung


Logo Wirtschaftsförderung Nordfriesland

Schloßstraße 7, 25813 Husum

04841 6685-0
F 04841 6685-16

info@wfg-nf.de

Sie haben noch Fragen? Gerne rufen wir Sie zurück. Schreiben Sie uns! 

Schleswig-Holstein – der echte Norden